www.koeln-deutz-extra.de
 www.koeln-deutz-extra.de

Liebe Deutzer Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützer,

Ostern steht vor der Tür, Zeit, Sie über den aktuellen Stand zum Neubau des LVR am Ottoplatz zu informieren.

Nachdem wir mit Newsletter Nr. 17 (siehe HIER) und 18 (siehe HIER) über unsere Erfolge ausführlich berichtet haben, hat sich nämlich wieder einiges getan!

So hat die Politik endlich über unseren Bürgerantrag entschieden. Die Verwaltung wurde nun einstimmig beauftragt, die große Platane Ecke Neuhöfferstraße/Ottoplatz hinsichtlich einer möglichen Einstufung als Naturdenkmal zu begutachten und zwar so bald wie möglich. Wenn die Prüfung positiv ausfällt – und das ist laut dem schon vorliegenden Gutachten und unserer Recherche der Fall – ist der Baum in die Liste der Naturdenkmale aufzunehmen. So ist ein weiterer Schritt getan, die wunderbare Platane auch langfristig zu erhalten und zu schützen!

Ende Januar dann der nächste Meilenstein:

Die Bezirksvertretung Innenstadt hat – ebenfalls einstimmig – beschlossen, dass ein Gesamtkonzept für die Umgestaltung der Neuhöfferstraße und der Siegesstraße erarbeitet wird.   --> (Link zum Protokoll, aus dem Ratsinformationssystem der Stadt Köln)

Die Idee für diesen Antrag hatten wir im Vorfeld mit verschiedenen Parteien besprochen. Sie wurde dann von den Grünen aufgegriffen und in die politische Diskussion gebracht. Weiterhin soll der LVR möglichst die Kosten für den Umbau der Neuhöfferstraße (von der Einmündung Opladener Straße bis Siegesstraße/Kasemattenstraße) und der Siegesstraße (Ecke Neuhöfferstraße bis Grundstück Jugendherberge) übernehmen.

Und was uns besonders freut: Die Verwaltung wurde beauftragt, das Gesamtkonzept für die Straßenräume in diesem Abschnitt und zusätzlich für die gesamte Siegesstraße gemeinsam mit der Bürgerinitiative Mitgestalten Ottoplatz-Süd zu erarbeiten! (siehe hierzu die Begründung von CDU und Grünen zum Antrag, aus dem Ratsinformationssystem der Stadt Köln

Hierüber werden wir natürlich intensiv berichten, wenn es damit losgeht. Der Kostenanteil zum Umbau der Straßenräume, der nicht im Rahmen des Kostenübernahmevertrags durch den LVR zu übernehmen ist, soll ermittelt werden, und ist dann anschließend für den mittelfristigen Haushalt vorzusehen. Die Kosten für die Vorplanung sind nach Wunsch der Politik vom LVR zu übernehmen. Damit wird sichergestellt, dass nicht nur der LVR den Neubau errichtet, sondern auch die Straßen drumherum ansprechend gestaltet werden – und das Geld auch im Haushalt der Stadt Köln vorhanden ist, wenn es gebraucht wird.

Vom LVR wissen wir, dass mittlerweile sämtliche Fachplanungsbüros beauftragt sind. Dazu zählen insbesondere die haustechnischen Planer, Bauphysiker, das Büro Geotechnik und die Tragwerksplaner. Unter der Federführung der Architekten von kadawittfeldarchitektur wird aktuell die endgültige Kubatur und Form des möglichen Neubaus entwickelt. Erst im Anschluss können die Gutachten, die für die Wiederaufnahme des Bebauungsplanverfahrens mit der Stadt Köln notwendig sind, ebenfalls angepasst werden. Sobald dies erfolgt, werden wir uns wieder mit dem LVR treffen. Wir gehen davon aus, dass das Bebauungsplanverfahren jedenfalls nicht so schnell weiter geht….

.                                             --> Soweit die neuesten Informationen.

Wir wünschen Ihnen allen schöne Osterfeiertage !

Ihre Interessengemeinschaft Mitgestalten Ottoplatz-Süd

.                 …. für den Sommer planen wir bereits weitere Aktionen ….

 P.S. in eigener Sache

Wir arbeiten als Team ehrenamtlich. Dennoch fallen bei uns nach wie vor Kosten an, die sich nicht vermeiden lassen.

Wir bedanken uns bei unseren bisherigen Spendern - dadurch ermög­lichen Sie es uns, Sie auch weiterhin zu informieren und die Kopien zu be­zahlen (auch die Internetseite kostet Geld..., dazu Flyer, Bankgebühren etc.) . Unsere "Buchhaltung" kann jederzeit eingesehen werden - so dass Sie wissen, dass Ihre Spende nur unserer Sache zugute kommt.

Für alle, die noch spenden möchten, hier noch mal unsere Kontonummer:

      IG Ottoplatz-Süd, IBAN DE72 3705 0198 1932 8400 34

Vielen Dank im Voraus.

IG "Mitgestalten Ottoplatz-Süd"
Interessengemeinschaft Deutzer Bürger
vertreten durch:
Friedhelm Grass,
Lutz Matner,
Natascha Rohde,
Iris + Udo Roggendorf,
Jens-Uwe H. Schweitzer.

Postkontakt über
Hotel Merlin
Siegesstr. 40
50679 Köln

nach oben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Köln-Deutz-Extra / Homepageinhaber und inhaltlich Verantwortlicher Volker Dennebier 2011