www.koeln-deutz-extra.de
 www.koeln-deutz-extra.de        

Erster Spatenstich für die MesseCity.

In Köln-Deutz entsteht ein attraktives neues Büroquartier

Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat am heutigen Montag, 26. September 2016, im Beisein der Beigeordneten Ute Berg und Franz-Josef Höing mit Vertretern der Projektentwickler STRABAG Real Estate (SRE), ECE und des Ankermieters Zurich Gruppe den ersten Spatenstich für die MesseCity in Köln-Deutz gesetzt. Damit beginnt offiziell der erste Bauabschnitt für das attraktive Büroquartier.

Reker stellt fest:

Deutz gehört durch unsere Initiative zum "neuen Deutz" mittlerweile bundesweit zu den attraktivsten Bürostandorten. Jetzt entsteht hier die nächste Topadresse, in der 2019 knapp 3000 Zurich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze beziehen werden. Die weitere Entwicklung der MesseCity bleibt bei uns im Focus und den Projektentwicklern und der Zurich Gruppe sage ich zu, dass die Stadt sie auch weiterhin voll und ganz bei der Realisierung dieses attraktiven Projektes unterstützen wird.

Das Projekt MesseCity Köln umfasst insgesamt 135.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche. Die Verkehrsanbindung des Areals ist hervorragend, das Großprojekt wertet das rechtsrheinische Köln weiter auf. Die Entscheidung der Zurich Versicherung, drei Gebäude der zukünftigen MesseCity mit einer Fläche von 60.000 Quadratmetern anzumieten, hatte den Startschuss für die Realisierung der MesseCity gegeben.

Dass der erste Spatenstich bereits vier Monate nach der Vertragsunterzeichnung gesetzt werden kann, ist für Wirtschafts- und Liegenschaftsdezernentin Ute Berg ein Beleg für die Entschlossenheit der Projektentwickler und der Zurich Gruppe, das Projekt zügig umzusetzen:

Ich freue mich, dass unsere Liegenschafts- und Ansiedlungsaktivitäten erfolgreich waren. Der Spatenstich ist ein positives Signal für die kontinuierlich wachsende Kölner Wirtschaft. Dass so viele Arbeitsplätze am Versicherungsstandort Köln gesichert und teilweise nach Köln geholt werden, ist ein Riesenerfolg. Der Standort ist gut aufgestellt und auch für die Zukunft bestens gerüstet.

Die MesseCity gelte als wichtiger Impulsgeber für den Kölner Immobilienmarkt, betont Franz-Josef Höing, Dezernent für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr:

Die Entwürfe, die nun in konkrete Projekte münden, versprechen ein Quartier mit vielfältiger Architektur. Die Realisierung der MesseCity ist ein weiterer Baustein bei der schrittweisen Umsetzung des Masterplans für die Kölner Innenstadt. Es ist sehr erfreulich, dass die Entscheidung der Zurich Gruppe für Deutz wie ein Treibstoff wirkt, der den Motor der Entwicklung dieses Quartiers antreibt. Sie wird gemeinsam mit anderen Projekten von der Umwandlung des Mülheimer Südens bis zur Neugestaltung des Deutzer Hafens das Bild des Rechtsrheinischen verändern.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Köln-Deutz-Extra / Homepageinhaber und inhaltlich Verantwortlicher Volker Dennebier 2011